Survival Inszenierungen sind kaum wahres Survival

Achim Levi, Survival Expert, Israel. Wir kennen TV Sendungen wie die des werten Survival Experten Edward Bear Grylls. Was wir auch wissen ist, viele gezeigte Situationen waren Inszenierungen. Natürlich dienen solche Inszenierungen dazu der Zuschauerin bzw. Zuschauer einige Survival Techniken zu zeigen jedoch können solche inszenierte Sendungen den Eindruck einer „echten“ Survival Reise vermitteln was aber dennoch dann nichts mehr mit realem Survival zu tun hat. Dann wieder gibt es Survival Sendungen wie die des werten Survival Experte Mykell Hawkes und Ehefau Ruth.

Oftmals dann erscheint Hawkes wie eine Art Macho der einer Blondine das Survivl lehrt. Auch sowas hat eher nicht mit realem Survival zu tun. Sehr gefährliche Aspekte bringen dann noch Leute wie der werte Survival Experte Rüdiger Nehberg. Mit einem Boot über den Atlantik und doch heimlich Hilfsmittel eingesetzt zu haben – das wirft man Nehberg vor. Dann die Aktion Brasilien, abgesetzt per Hubschrauber und bekleidet nur mit Badehose. Für Nehberg war diese Aktion eher ein Spaziergang denn er kennt den Brasilianischen Dschungel bestens und somit war diese Aktion wohl weniger Survival was für andere Leute dann abereher zum Höllentrip geworden wäre selbst wenn man einschlägige Survival Erfahrungen hat.

Gerne erinnere ich mich an Survival Training das ich mit meinen Kindern gestalte. Da gab es auch Survival Training mit meinem Sohn (12) und alle unsere Einlagen bei unserem Training sind real, keine Inszenierungen und was wir manchmal durchlaufen bzw unter Teilweise realen Einwirkungen überleben mussten ist wohl näher an Survival dran als mancher Blödsinn der uns von einigen Survival Kollegen angeboten wird. (von Raymund Martini, Verleger iR, Survival Experte)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel, Survival abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.