Myanmar verbietet Touristen Kletterei auf Tempeln in Bagan

ipo6Rangun (dpa). Eine der populärsten Touristenaktivitäten in der Tempelebene von Bagan in Myanmar wird verboten: Ab März dürfen die hunderte Jahre alten Bauwerke nicht mehr bestiegen werden. Vom Kultusministerium hieß es, das Kulturerbe des Landes müsse geschützt werden. Auslöser war offenbar ein Video von einer Firmenveranstaltung mit Tanz und Gesang auf einer Pagode, das in sozialen Medien Empörung auslöste. Die Ebene mit mehr als 3000 Tempeln und Pagoden ist eine der bedeutendsten Ansammlungen alter Bauwerke in Südostasien.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Achim Levi (Raymund Martini), IPA Israelische Presse Agentur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.